Bobby Mikrocast

Der ganz-normale Wahnsinn

Seite 4 von 8

Folge 41

Lustige Beleidigungen

Oh, entschuldigt, aber das darf man ja nicht mehr, weil sich sonst jemand angegriffen fühlt.

In Bayern ist es aber üblich zu Fluchen und Freunde zu beleidigen -> „Hey, du oida Zipfi-Klatscher. Wie geht’s wie stehts‘?… Komm‘ trink‘ ma a bier…“ Ganz einfach und für aller Bayern eine Höflichkeitsgeste…

Aber das dürfen nur Bayern, alle Zuagroast’n, die meinen in München eine 30 m² Wohnung zu mieten und mit dem SUV, die Stadt zu verqualmen, denen sei gesagt, des dürfen nur GEBÜRTIGE Bayern.

Die Bayern haben schon immer verfolgte Minderheiten aufgenommen. … Im Jahre…. äh, … ich schweife ab.

Das Thema heute sind lustige oder witzige Beleidigungen. Was das ist?

z.B. „Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.“ oder „Oh, jetzt, wo ich dich sehe, fällt mir doch glatt ein, dass ich noch den Müll raus bringen muss.“ oder „Ich wusste, dass der Tag hässlich wird, aber mit dir habe ich nicht gerechnet.“

Jetzt muss mir die junge „Internet-Generation“ einmal erklären, wie sie dies meinen… Ja Zipfi-Klatscher ist keine Höflichkeit, aber „Ich wusste, dass der Tag hässlich wird, aber mit dir habe ich nicht gerechnet.“ ist schon ein ganz anderes Kaliber.

Wie können Beleidigungen höflich sein?

Sind wir nicht mehr in der Lage die deutsche Sprache anzuwenden? Oder ist dies ein Generationenwechsel, und die Junge Generation darf das, aber die alte nicht?

Da sind wir ja wieder bei den Elfenbein-Türmen, in die die Gen Z sich flüchtet, von dort die Welt gesellschaftlich, moralisch versklaven will, Man darf nicht mehr Negerkuss sagen, ja ich sage es hier NEGERKUSS(!)

Kinder dürfen nicht mehr Phantasie entwickeln und Cowboy und Indianer spielen, auch nicht Prinzessin oder Feuerwehr man sein, weil die blöden Eltern wahrscheinlich keine Erziehung genossen haben und meinen sie können über die Community dies nun nach holen.

und es gibt in d er Community immer einen Kaschperl (das ist keine Beleidigung, weil halt bayrisch) der Obergschaftlhuber ist und alle anderen halt als Chefzapferl alles nach plappern oder gleich ganz die Klappe halten.

Dabei haben diese Jungen Eltern doch auch eine Erziehung von ihren Eltern bekommen, oder nicht? War die so schlimm, dass sie alles über den Haufen werfen und nun rebellisch eine neue Weltordnung proklamieren, in der es nicht ok ist Märchen zu erzählen wie sie waren (und den Kindern den Sinn dahinter vielleicht zu erklären.. 😉 ) aber es scheint völlig ok zu sein anderen etwas als höfliche Beleidigung zu schreiben wie „Perrückenscharf“, „Steckdosenbefruchter“, „Pimmelotter“ oder „Analdelfin“

Gerade wenn es heutzutage Menschen gibt, die eh schon Probleme mit direkten Kontakt zu anderen Menschen haben, dann scheint es heut‘ zu tage doch möglich zu sein anderen als Kompliment zu sagen „Hätte mein Hund dein Gesicht, würde ich ihm den Arsch rasieren und beibringen rückwärts zu laufen!“

Völlig ok. Und das besten dabei ist, dass jeder, der einem anderen solche Sachen SCHREIBT, zu Feige ist, solche Sachen dem gegenüber DIREKT ins GESICHT zu sagen, weil es ja so einfach ist es in der Anonymität des drecks-’schißenen Internets zuschreiben.

Also jeder der meint so etwas wäre Lustig, sollte die EIER in der Hose haben, und es demjenigen ins Gesicht sagen und zwar nicht über einen Videocall, und jetzt kommt’s, meine liebe Gen Z, im realen Leben und in Gesellschaft.

Aber ich weiß genau, dass ihr da euch doch selber in die Hosen scheißt und dann doch nix sagst.

Ich bin jetzt der Meinung, wenn eine Generation „Lustige Beleidigungen“ gesellschaftsfähig macht, dann tu ich mir schwer diese Generation ernst zu nehmen.

Und dann dürfen Kinder auch man sich raufen, Cowboy oder Indianer sein. Blödmann sagen und alles andere was ich in meiner Kindheit auch machen durfte.

Denn wir haben auch Respekt dem anderen gegenüber gelernt und wenn man jemanden mal mit seiner Meinung beleidigt hat, dann hat man das geklärt, vielleicht mal eine blutige Nase gehabt, aber ansonsten hat man sich dann auch wieder vertragen.

Und NEGERKÜSSE schmecken in der Kaisersemmel halt immer noch am besten. So, jetzt hob i mi wieder ausg’schissen, ihr oid Schoaßblodan, Deppen, Chefzapferl und ja auch ihr Zipfi-Klatscher könnt euch jetzt wieder zurück in eure Türme schleichen, bis zum nächsten mal.

Hier noch ein paar Links dazu.

  • https://www.inside-digital.de/ratgeber/lustige-beleidigungen-und-diss-sprueche-fuer-whatsapp
  • https://de.babbel.com/de/magazine/altmodische-beleidigungen
  • https://www.pinterest.at/realwolfcw/witzige-beleidigungen/
  • https://www.desired.de/lifestyle/lustige-beleidigungen/
  • https://apps.apple.com/de/app/fiese-witze-lustige-beleidigungen-coole-spr%C3%BCche/id596878650

Folge 40

Der Osterhase legt nur Eier ins Nest

Ostern verkommt immer mehr zur 2. Konsum-Schlacht in Jahr.
Ist die christliche Religion nur eine Ausrede seine Kinder mit unverhältnismäßig vielen Geschenken zu überhäufen?

  • Neulich im Supermarkt.
  • Kind steht vor dem Berg an Süßigkeiten => Ist vollkommen überfordert.
  • Will aber noch eine e-Roller zu Ostern haben
  • Mama sagt: „Aber natürlich bekommst Du den, ist ja Ostern…“

Warum muss man an Ostern nun auch so viel schenken, wie an Weihnachten?
Was ist der Brauch? Was bedeutet Ostern?
Neben der Tatsache, dass Ostern ein Christliches Fest, nein das oberste Fest der Christen ist, denn Jesus ist wieder auferstanden. Das hat nichts mit rotzfrechen, verzogenen Kindern zu tun, die die eigentliche Botschaft von Ostern sowieso nicht lernen, weil ein Kreuz in der Schule ist ja genauso schlimm, wie einem Kinder vom Leben und Leiden Jesus Christus zu erzählen.

Auch Weihnachten ist ein christlicher Feiertag, an dem man der Geburt von Jesus gedenkt. Ich kann mich nicht erinnern, dass sich alle gegenseitig beschenkt haben, nur weil in der Familie ein Kind geboren wurde. Und dann müssen es immer noch teurere Geschenke sein, als wie im Vorjahr. Und immer nur das beste.

Und dabei treten ja immer mehr Menschen aus der Kirche aus, ja, Kirche und Glaube sind 2 unterschiedliche Dinge und diese gilt es auch auseinander zu halten.

Aber es wird immer mehr übertrieben. Natürlich ist es schön etwas geschenkt zu bekommen. Aber ist es nicht schöner etwas von Herzen zu schenken und dann auch etwas besonderes nicht nur eine Schubkarre voll nur weil man den Nachbarn übertreffen muss?

Und dann fehlt hier auch noch die Botschaft von Jesus. Wir sollten den Wohlstand auch mit anderen teilen. Es gibt so viele Menschen, nicht nur in Afrika und sonstwo, nein auch in Deutschland, denen man etwas unterstützen zu kommen lassen sollte. Auch an Ostern tut das gut.

Aber der heutige Generation ist nicht mehr bewußt worum es an Ostern eigentlich geht. Der Glaube spielt eh keine Rolle mehr und in der Wohl-Standsgesellschaft,die nun mal in Deutschland existiert interessiert man sich auch nicht mehr für so etwas. Das sind Dinge der alten, biederen Generation, die alle falsch gemacht haben und für nichts mehr kämpfen mussten.

Ostern ist eigentlich ein christliches Fest. Es steht für die Wiederauferstehung von Jesus und die Sieg über den Tod. So ist es zumindest im christlichen Glauben.

Liebe Konsum-Seifenblasen-Generation. Lehrt euren Kindern nicht, dass man immer mehr Geschenke braucht, sondern lehrt Ihnen doch etwas für’s Leben und ehrt damit auch den Glauben, den Ihr mit Ostern feiern wollt.

Kirche und Glaube sind völlig unabhängig von einander. Warum zelebriert ihr mit den ganzen Geschenken den Konsum, die Verschwendung und die Vernichtung der Natur durch CO2 Ausstoß, denn genau dass tut Ihr mit diesem Verhalten.

Eure Kinder werden auch guten Menschen, wenn Sie nicht mehrmals im Jahr mit Geschenke Müll überhäuft werden.

Erzählt Ihnen doch die Geschichte von Jesus und was es mit Ostern oder mit Weihnachten auf sich hat. Auch wenn ihr keine Christen seit, dann könnt ihr doch trotzdem davon erzählen, denn feiern tut ihr diese Feste ja jedes Jahr…

Servus Bobby

Folge 39

Warum sind Fußballer systemrelevant?

  • Fußballer werden mehr getestet als medizinisches Personal
  • Sie scheinen für die Stabilität des deutschen Volkes verantwortlich zu sein.
    • Sollen Sie verhindern, dass es mehr Gewalt gegen Frauen und Kinder gibt?
    • Was ist mit Männern?
    • Was ist wenn der eigene Verein verliert? Sind dann nicht die anderen Familienmitglieder mehr gefährdet? Die Fans flippen auch schon ohne den blöden Virus aus. Gibt es dazu schon Untersuchungen?
  • Fans müssen zu Hause bleiben und sehen, dass sie gesund bleiben.
  • Haben manchmal kein Geld mehr => Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit. Sind dann die Spiele kostenlos oder muss man trotzdem bezahlen?
  • Wie viel verdienen Fußballer? Also ohne und mit Virus?
  • Was ist mit kleinen Vereinen?
    • Warum dürfen Kinder nicht im Verein Sport machen?
    • Sollten nicht die großen Verein, die eh schon genug Geld haben, die kleinen Vereinen unterstützen?
    • Es gibt ja eh schon genug Anspannung zu Hause, da wäre Sport doch ein gute Ventil um Druck abzulassen.

Folge 38

11M – 48S – 1T

Die aktuelle Formel für ewiges Partnerglück 11 Minuten-48 Stunden und ein Tag.

Was bedeutet das?
– 11 Minuten verlieben
– 48 Stunden Fasching/Karneval
– 1 Tag ausnüchtern
– => liegt der Parship-Aspirant bzw. Aspirantin immer noch neben einem, dann ist das Glück perfekt => Hochzeit gleich am nächsten Tag planen

  • Planung ist immens wichtig
    • Keine Blumen?
    • Kondome aus dem Supermarkt. Nur welche nehmen?
      • Die Großen?
      • Die Feuchten?
      • Die kleinen?
    • Schwierige Entscheidung, denn man weiß ja vorher nicht was drin steckt
  • Wäre es andersherum nicht vorteilhafter?
    • 48 Stunden Fasching/Karneval
    • 1 Tag Ausnüchtern
    • 11 Minuten verlieben?
    • => es ist zweifelhaft, dass man am Aschermittwoch überhaupt noch dazu kommt seine Gefühle zu Ordnen und vielleicht liegt ja ein Adonis neben einem. Dafür gibt es aber keine Garantie
  • Wie sieht es da bei Paaren aus
    • amorelie Geschenke
    • Wenn der Partner dann noch immer nach dem Aschermittwoch neben einem liegt, dann könnte das halten
      • => Viele Babys im Dezember?
      • Nur welchen Paar-Kalender nehmen?
      • Handschellen und Peitschen
      • Gummi-Laken, Mega-Gleitgel und Schoko-Soße?
  • Egal
  • Hauptsache man hat Spaß und genießt ein bißchen die närrische Zeit

Auch wenn diese meisten „nur“ im Kopf statt finden wird.

Folge 37

Ich fühle mich wie Anne Frank…

Jana aus Kassel, 11 Jahre, durfte Ihren Geburtstag nicht so feiern, wie sie wollte.

„…Sie musste mit Ihren Freundinnen ganz muks-mäuschen still sein, weil sie Angst hatten verpetzt zu werden…“

Das wollte Sie auf einer Querdenker Demonstration dann auch allen in der Welt mitteilen.

Warum auf eine Querdenker-Demonstration?

Sie wurde vom einen Security Mann von der Bühne geholt

Hat es aber später geschafft, Ihr „Leiden“ dann doch nochmal der Welt zu zu tun…

Wären sie dann vergast worden?

Im Vergleich zu Anne Frank hat Sie ein Leben in Luxus mit Telefon, Fernseher Internet, Mail, WhatsApp Disney und vielen mehr.

Kühlschrank ist voll, die hat ein warmes zu Hause.

Weil es in der jetzigen Zeit hat nicht wie immer ist, fühlt Sie sich von der Obrigkeit „verfolgt“?

Drohen ihr das KZ oder die Todesstrafe?

Sophie Scholl musste um ihr Leben bangen, warum muss sie um ihr Leben bangen? Ist die an dem Virus erkrankt? Wird sie von militärischen Einheiten verfolgt?

Generation Z hat einen sehr schiefen Blick auf die Welt.

Eigentlich muss sie ihr Leben mit dem von Winston Smith aus 1984 von Georg Orwell oder Sam Lowry aus dem Film Brazil von 1985 vergleichen, aber entweder ist sie mit Ihrer Reife noch nicht soweit ihr Leben in der Computer-Blase zu erkennen oder gar über hapt wahr zu nehmen, dass sie in Ihrer mit Social-Media-Content ausgestopften Blase eine wesentlich besseres Leben hat als Anne Frank oder Sophie Scholl.

Empfehlung ist sich das Buch 1984 und den Film Brazil einmal zu lesen bzw. anzusehen.

Wenn Sie wirklich so reif sein sollte, dass sie mit Themen wie Anne Frank verstehen sollte, dann könnte Sie auch erkennen, was in Ihrem Leben schief läuft.

Selbstständiges Denken hebt jemanden aus der Masse heraus, aber das tut manchmal weh, weil man erkennt, dass man immer nur andere für sich denken lässt und dann einfach auch das nach plärrt, was dies anderen einem vorgeben.

Ich bin gerne bereit mit Jana aus Kassel mal über diese Dinge zu sprechen.

Bobby Mikrocast

https://www.merkur.de/politik/corona-protest-querdenken-anne-frank-karlsruhe-kretschmann-pocher-rechtsextremismus-deutschland-zr-90103115.html

https://m.tagesspiegel.de/politik/querdenken-vergleiche-mit-sophie-scholl-und-anne-frank-antisemitismusbeauftragter-ruegt-krude-verharmlosungen-des-holocausts/26652758.html

https://www.fr.de/politik/hannover-vergleiche-ns-zeit-sophie-scholl-corona-demo-querdenken-jana-kassel-zr-90108170.html

https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(1984)

https://de.wikipedia.org/wiki/Brazil_(1985)

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2022 Bobby Mikrocast

Theme von Anders NorénHoch ↑